Die erste frisch gezapfte Maß beim Seefest Steinberg – Prost! Auf schöne Seefesttage.

 

Steinberg. Es war ein schweißtreibender Auftakt zum 45. Steinbergerer Seefest – doch er ist gemacht – und dazu haben sich zahlreiche Ehrengäste, Vereinsabordnungen und Seefest-Freunde eingefunden. Traditionell begann die Feier beim Gasthaus Baumgartner in Warth, wo die Reisbacher Musikanten und die Frontenhausener Marktpfeiffer zum Standkonzert einluden.

Und es zeigte sich wieder, dass der Schirmherr sein Amt versteht, denn dieser hatte für die Gäste strahlenden Sonnenschein bestellt – manche scherzten, er hätte auch fünf Grad weniger brav sein dürfen. So machte sich schließlich der Festzug mit den zwei Musikkapellen auf und marschierte durch den Ort zum Seefestplatz. Mit dabei waren die Ehrengäste, zahlreiche Vereinsabordnungen und das prächtige Sechser-Brauereigespann von Graf Arco. Unter den Ehrengästen waren unter anderem Landrat Heinrich Trapp, Bürgermeister Peter Eisgruber-Rauscher, die Festwirtsfamilie Apfelbeck, Fördervereinsvorsitzender Erwin Schleifer mit weiteren Vorstandsmitgliedern, Graf Max-Georg Arco auf Valley, die Vertreter der Brauerei Graf Arco Adldorf, die Vertreter aus der Politik sowie die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden und die Mitglieder des Gemeinderats.

Im Festzelt angekommen, war es Schirmherr und Landrat Heinrich Trapp, der bereits zum 29. und letzten Mal das erste Fass des süffigen Festbieres anzapfte. Aus Erfahrung wird man klug – und so stellte sich dabei nicht jeder in die erste Reihe – denn nicht jeder Schirmherr ist des Anzapfens auf Anhieb mächtig. Doch der Landrat belehrte eines Besseren und wollte auch hier einen krönenden Abschluss und so konnte mit dem vollmundigen Bier auf ein schönes Seefest angestoßen werden. Aus der Küche der Festwirtsfamilie Apfelbeck kamen leckere bayerische Schmankerl und die Band „X-tra“ sorgte an diesem Abend für beste Bierzeltatmosphäre und zünftige Seefeststimmung.

Und das Programm ist voller Highlights und zwar im und um das Festzeltgelände. Neben dem Stockschützenturnier, Tennisturnier, Fußballspiel, Flohmarkt oder dem Frühschoppen und der „historischen Feuerwehrübung“ werden abends die Showbands und Kapellen für beste Stimmung sorgen. Aus der Küche kommen Schmankerl, wie die hausgemachte Ente vom Grill, die Landhauspfanne, der „Seefestburger“ oder Gickerl, Käse, Sülze, Obazda, Brotzeitteller und vieles mehr. Der Förderverein Erholung Mittleres Vilstal e.V., die Gemeinde Marklkofen sowie die Festwirtsfamilie Apfelbeck und die Brauerei Graf Arco Adldorf laden herzlich zu schönen und gemütlichen Stunden auf den Festplatz am Vilstalsee ein.  

Text und Fotos: Monika Ebnet

weitere Beiträge